Land Rover und die European Outdoor Film Tour ehren die inspirierendsten Abenteurer:innen unserer Zeit

8 November 2022

21st Century Adventurer Award – 10.000 Euro Preisgeld für den Gewinner  

Kronberg/München, 08. November 2022 – Die European Outdoor Film Tour und Land Rover verleihen in diesem Jahr bereits zum dritten Mal in Folge den „21st Century Adventurer Award“. Damit werden Menschen geehrt, die das Abenteuer leben, Grenzen überwinden und uns alle mit ihren inspirierenden Geschichten Vorbild und Ansporn zugleich sind. Bei der Premiere in München durfte selbstverständlich auch die Outdoor-Ikone auf vier Rädern nicht fehlen. Mit dem neuen Land Rover Defender 130 war erstmals die längste und komfortabelste Variante des Fahrzeugs vor Ort, das seit mehr als sieben Jahrzehnten Entdecker- und Abenteuergeist verkörpert.

Die Partnerschaft zwischen Land Rover und der European Outdoor Film Tour ist eine Verbindung, die für Abenteuer steht. Sie zeigt den Wunsch, die eigenen Grenzen niemals als solche wahrzunehmen, sondern als Ziele, die erreicht werden können. Ziele, die inspirieren und für die es sich zu kämpfen lohnt. All das und noch viel mehr verkörpern die diesjährigen Nominierten für den „21st Century Adventurer Award 2022“ wie nur wenige andere Menschen auf dieser Welt.

  • Der Schotte Danny MacAskill ist einer der besten Mountainbiker auf unserem Planeten. Mit seinen atemberaubenden Stunts begeistert er ein Millionenpublikum auf YouTube. Kein Trail scheint ihm zu riskant, keine Route zu schwierig.
  • Für Jonas Deichmann scheint es keine Grenze zu geben. Der gebürtige Stuttgarter trotzte Wind und Wetter auf eine Art und Weise, die nicht von dieser Welt scheint, als er sie als erster Mensch im Triathlon umrundet hat.
  • Jade Hameister, die heute 21-jährige Australierin, hat bereits im Alter von 16 Jahren als jüngster Mensch den Polar-Hattrick absolviert: die Durchquerung des Nordpols, Südpols und Grönlands. Sie zeigt, dass Wille weder Geschlecht noch Alter kennt.
  • Dass es Rollenbilder zu überwinden gilt, zeigt auch Pasang Lhamu Sherpa Akita. Die Bergsteigerin aus Nepal war die erste Bergführerin ihres Heimatlandes, hat den K2 im ersten Frauenteam bezwungen hat und ist Symbol des Wunsches nach Gleichberechtigung.
  • Lor Sabourin ist als erst:e nicht binär:e Kletter:in die 5.14a Trad Route klettert. Sie:er lebt eindrücklich vor, dass man durch sein:e Leidenschaft zu sich selbst finden und sich so ihrer:seiner Identität bewusst werden kann.
Land Rover und die European Outdoor Film Tour ehren die inspirierendsten Abenteurer:innen unserer Zeit
Land Rover und die European Outdoor Film Tour ehren die inspirierendsten Abenteurer:innen unserer Zeit
Land Rover und die European Outdoor Film Tour ehren die inspirierendsten Abenteurer:innen unserer Zeit

All die Nominierten verbindet, dass sie mit ihren Abenteuern nicht nur körperliche Höchstleistungen vollbringen. Ihren persönlichen Wegen wohnt auch eine gesellschaftliche Dimension inne, die für sie absolute Motivation bedeutet. Eine Kombination aus innerem Antrieb und dem Wunsch nach einem positiven Wandel für alle ist in gleicher Weise Ziel und Wertvorstellung von Land Rover. Die Marke sieht sich dabei nicht nur als zuverlässiger Begleiter von Abenteurer:innen in aller Welt, sondern ist sich auch ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Aus diesem Grund unterstützt Land Rover den/die Gewinner:in mit 10.000 Euro und ermutigt so, ihren oder seinen Weg weiterzugehen – denn die Inspiration, die im Abenteuer liegt und die Kraft zur Veränderung hat, ist dieser Tage nötiger ist denn je.

Wir sind stolz darauf, mit der European Outdoor Film Tour einen gleichgesinnten Partner gefunden zu haben, der seit über 20 Jahren ein fester Bestandteil der Outdoor-Community ist. Gemeinsam stellen wir auf Tour in über 300 Städten in ganz Europa unsere Nominierten in Kurzportraits einem riesigen Publikum vor, das dann neben einer fünfköpfigen Fachjury und noch bis zum 28.02.2023 hier für den persönlichen Favoriten abstimmen kann. Es wird also genau den Menschen eine gewaltige Stimme gegeben, für die unsere Nominierten Vorbild sind – der Outdoor-Community.

Wen bei so vielen atemberaubenden Bildern der Wunsch nach eigenen Abenteuern packt, kann den Defender dank des vielfältigen Fahrtrainings- und Reise-Angebots von Land Rover Experience auch selbst ausführlich kennenlernen. Unter www.landrover-experience.de stehen Informationen zu aktuellen Fahrtrainings und 4x4 Reisen bereit. Ob Offroad-Fahrtraining im Land Rover Experience Center nahe Düsseldorf, Ice Drives in Schweden oder Entdeckungsreise in Afrika – mit den erfahrenen Expert:innen von Land Rover Experience können Teilnehmende den Defender und weitere Land Rover Modelle auf Herz und Nieren testen und gleichzeitig unvergessliche Erlebnisse genießen.

Further information

Verbrauchs- und Emissionswerte Land Rover Defender 130 Modelljahr 2023.5 (WLTP – max. kombiniert**)

Defender 130 D250 Automatikgetriebe mit 183 kW (249 PS), AWD MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 9,3 l/100 km; 245 g/km)

Defender 130 D300 Automatikgetriebe mit 221 kW (300 PS), AWD MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 9,4 l/100 km; 246 g/km)

Defender 130 P400 Automatikgetriebe mit 294 kW (400 PS), AWD MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 12,3 l/100 km; 280 g/km)

 

Land Rover Verbrauchs- und Emissionswerte

Range Rover, Range Rover Sport, Range Rover Velar, Range Rover Evoque; Land Rover Defender, Land Rover Discovery, Land Rover Discovery Sport:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ*): Range Rover Sport P575 (22MY): 12,8 l/100 km – Range Rover Velar P400e Plug-in Hybrid: 2,3 l/100 km 

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP – max.**): Land Rover Defender 110 P525: 15,1 l/100 km – Range Rover P440e und P510e Plug-in Hybrid: 0,9 l/100 km 

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ*): Land Rover Defender P400e Plug-in Hybrid: 24,5-23,8 kWh/100 km – Range Rover Velar P400e Plug-in Hybrid: 17,1 kWh/100 km


Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP – max.**): Range Rover P510e Plug-in Hybrid: 30 kWh/100 km – Range Rover Evoque P300e Plug-in Hybrid: 19,1 kWh/100 km


CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ*): Range Rover Sport P575 (22MY): 290 g/km – Range Rover Velar P400e Plug-in Hybrid: 52 g/km 

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (WLTP – max.**): Land Rover Defender 110 P525: 340 g/km – Range Rover Sport P440e und P510e Plug-in Hybrid: 20 g/km 

 

* Die angegebenen Werte wurden gemäß des NEFZ2 in offiziellen WLTP-Tests der Hersteller nach Maßgabe der EU-Vorschriften ermittelt. Nur zu Vergleichszwecken. Die tatsächlichen Werte können abweichen. Die Angaben für CO2-Emissionen und Kraftstoffverbrauch können je nach Reifen und Sonderausstattung variieren. Die NEFZ2-Angaben wurden gemäß einer behördlichen Formel anhand der WLTP-Werte berechnet, die denen des alten NEFZ-Tests entsprechen. Es kann dann die richtige steuerliche Behandlung angewandt werden.

** Verbrauchswerte nach §2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-ENVKV in der jeweils geltenden Fassung liegen nicht vor. NEFZ-Daten nicht verfügbar. Der Gesetzgeber arbeitet an einer Novellierung der Pkw-ENVKV und empfiehlt in der Zwischenzeit für Fahrzeuge, die nicht mehr auf Grundlage des Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) homologiert werden können, die Angabe der realitätsnäheren WLTP-Werte, die in dem obenstehenden Absatz zu finden sind. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Jaguar Land Rover Vertragspartnern, bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH und bei der DAT Deutschland Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

 

Notes to Editors

Weitere Informationen und die Clips der Nominierten finden Sie unter de.eoft.eu/de/adventurer-award

Fotos zur redaktionellen Nutzung erhalten Sie unter de.eoft.eu/de/media-hub/

Über Land Rover

Seit 1948 entwickelt und produziert Land Rover authentische Geländewagen, die sich weltweit nicht nur mit ihrer Geländetauglichkeit und ihrer großen Bandbreite an Fähigkeiten über die Modellpalette hinweg einen unverwechselbaren Namen gemacht haben, sondern auch mit ihrem einzigartigen Design. In der Historie ist vor allem der Defender eine Legende: seit knapp 75 Jahren ein Symbol für Kraft, Zuverlässigkeit und das Überwinden von Grenzen. Der jüngste Defender vereint eine neuentwickelte, besonders stabile Karosserie mit modernsten Technologien und erprobter Hardware zu einem Defender, der bereit ist für das 21. Jahrhundert. Die Defender Modellfamilie besteht aus den Versionen 90er, 110er und 130er inkl. Hard Top und hat mit einer breiten Motorenpalette für jeden Abenteurer etwas zur Wahl. Ein Defender steht rund um den Erdball für einen Geländewagen, dem kein Weg zu weit und keine Aufgabe zu schwer ist.

Pressekontakt:

Jaguar Land Rover Deutschland GmbH
Campus Kronberg 7
61476 Kronberg im Taunus 


Na Li, Head of Brand Marketing & PR Land Rover

Telefon: 0 61 73 32 71-555, nli1@jaguarlandrover.com

 

Vanessa Olk, PR & Social Media Manager Land Rover

Telefon: 0 61 73 32 71-123, volk1@jaguarlandrover.com

 

Über die European Outdoor Film Tour

Die European Outdoor Film Tour ist das größte Outdoor-Filmfestival Europas und tourt seit 2001 alljährlich im Herbst/Winter mit den besten Outdoor- und Abenteuerfilmen der Saison durch zahlreiche europäische Länder. Mit ihrem zweistündigen Programm entführt die EOFT die Zuschauer*innen in die Welt des Abenteuers und lässt sie gemeinsam mit den Protagonist*innen an ihre Grenzen gehen - beim Bergsteigen, Klettern, Mountainbiken, Kajaken, Paragliden, Skifahren, Snowboarden und vielem mehr. Nur die verrücktesten Ideen und Abenteuertrips, sowie hochkarätige sportliche Action und faszinierende Charaktere schaffen es in die Filmauswahl und garantieren so Jahr für Jahr erstklassiges Abenteuer-Entertainment. 

Für die inhaltliche Konzeption der Filmtour sowie die Durchführung der Veranstaltungen zeichnet die Münchner Eventagentur Moving Adventures Medien verantwortlich. 



Über Moving Adventures

Die Moving Adventures Medien GmbH wurde 2001 gegründet und ist auf die Konzeption, Organisation und Vermarktung von Filmtouren in den Bereichen Outdoor, Sport, Natur und Abenteuer spezialisiert. Die bekanntesten Formate der Entertainment-Company mit Sitz in München sind die European Outdoor Film Tour und die International Ocean Film Tour. Neben den beiden Eigenproduktionen ist Moving Adventures Lizenznehmer des Banff Mountain Film Festivals und der Reel Rock. Zum Portfolio des Unternehmens gehören außerdem die digitale Ticketplattform Outdoor Ticket sowie das Streaming-Portal Outdoor-Cinema. Das Team um die zwei Geschäftsführer Joachim Hellinger und Thomas Witt zählt 45 Mitarbeiter*innen und wird ergänzt durch fünf „On the Road“-Teams mit rund 70 Personen.

 

Pressekontakt:

Moving Adventures Medien GmbH

Thalkirchnerstraße 58

D-80337 München 

Felix Mederer & Michael Heidenreich | presse@moving-adventures.de | +49 (0)89 38 39 67 12