Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

21 June 2021

Neuheiten-Trio zeigt optimiertes Design, neue Antriebe und innovative Technologien

  • Jaguar XF Limousine und XF Sportbrake glänzen mit einem komplett neuen Interieur sowie einem markanteren Exterieur und neuen Mild-Hybrid-Motoren
  • Kompakt-SUV Jaguar E-PACE wird durch den edlen R-Dynamic Black und durch einen 1,5-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner erweitert
  • Avantgarde-SUV Range Rover Velar verfügt über neue Antriebstechnologie sowie ein verfeinertes Design und weitere komfortoptimierende Technik
  • Alle drei Modelle glänzen mit hochmodernen Technologien wie Infotainment-System Pivi bzw. Pivi Pro, LED-Scheinwerfer, aktive Fahrbahn-Geräuschunterdrückung oder Luftionisierung des Innenraums

Kronberg, 21. Juni 2021 – Alles neu macht der … Juni! Gleich drei umfassend überarbeitete Modelle halten bei den deutschen Jaguar Land Rover Vertragshändlern Einzug: Jaguar XF Limousine und XF Sportbrake, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar. Dabei brilliert der Modelljahrgang 2021 der Jaguar XF Limousine und ihrer Sportkombi-Version XF Sportbrake mit einem noch markanteren Exterieur, einem komplett neuen und dezent luxuriösen Interieur sowie einem neuen Vierzylinder-Turbodiesel mit Mild-Hybridtechnologie. Das Angebot des Kompakt-SUV Jaguar E-PACE wiederum wird durch die schicke neue Modellversion R-Dynamic Black erweitert – und durch einen 1,5-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner, der sowohl als eigenständige Antriebsquelle geordert werden kann als auch im Paket mit einem Elektromotor, das den Jaguar E-PACE zum Plug-in-Modell mit bis zu 55 Kilometer rein elektrischer Reichweite macht. Dritter im Bunde der umfangreich modellgepflegten Neuheiten ist der Range Rover Velar. Beim britischen Avantgarde-SUV fallen unter anderem neue Antriebe mit Plug-in oder Mild-Hybridtechnologie sowie Verfeinerungen des einzigartigen Designs und weitere komfortoptimierende Technologien ins Auge. Hinzu kommen bei dem Neuheiten-Trio hochmoderne Technologien wie das Infotainment-System Pivi bzw. Pivi Pro, LED-Scheinwerfer, eine aktive Fahrbahn-Geräuschunterdrückung oder ein System zur Luftionisierung des Innenraums. Die neuen Modelljahrgänge von Jaguar XF, XF Sportbrake, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar können bei den Vertragshändlern besichtigt und bestellt werden. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Konfiguration vermitteln außerdem die Webseiten unter jaguar.de bzw. landrover.de.

Jaguar XF Limousine und XF Sportbrake

Ein Exterieur-Design mit starker Präsenz, ein komplett neu gestaltetes, hochwertiges Interieur und modernste Konnektivitätssysteme: Das ist die Generation 2021 des Jaguar XF als Limousine und Sportbrake Sportkombi-Version. Hinzu kommt ein ebenso fortschrittliches Antriebsprogramm, bestehend aus einem neuen, mit Mild-Hybridtechnologie bestückten 2.0 Liter Turbodiesel und zwei ebenso großen Turbobenzinern sowie der Wahlmöglichkeit zwischen Hinterrad- und Allradantrieb.

Das Exterieur-Design des XF betont über einen neu gestylten Frontstoßfänger und größere seitliche Lufteinlässe die visuelle Breite des Fahrzeugs. Hinzu kommen der ebenfalls breitere Kühlergrill und die extrem schlanken LED-Scheinwerfer im attraktiven Vierkammer-Design. Dabei ist Premium-LED-Licht in allen XF Versionen serienmäßig; in SE und HSE-Modellen ist zusätzlich Fernlicht mit Abblendautomatik ab Werk an Bord, während sämtliche Ausstattungsversionen optional mit Pixel-LED-Scheinwerfern mit blendfreiem Fernlicht ausgerüstet werden können.

 Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar
Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

Die R-DYNAMIC Spezifikation unterstreicht durch eine Reihe von sportlichen Details den Leistungscharakter des XF. Diese Optik wird nochmals verstärkt mit dem optionalen Black Pack und seinen exklusiven Karosserieteilen und Elementen in glänzendem Schwarz.

Seine eleganten Linien und die perfekt ausgewogenen Proportionen machen den Jaguar XF Sportbrake zu einem höchst attraktiven Premium-Kombi. Als natürliche Ergänzung des Limousinen-Konzepts bietet er jedoch einen noch geräumigeren Innen- und Laderaum. Das Kofferraumvolumen von 565 Litern lässt sich durch Umlegen der Rückbank auf 1700 Liter steigern – ohne dass dabei eine unerwünschte Stufe entsteht. Die Hecklappe verfügt nicht nur über eine generöse Öffnungsbreite von 1.061 Millimetern, sondern auch über eine praktische Gestensteuerung.

Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar
Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar
Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

Die serienmäßige Niveauregulierung für die luftgefederte Hinterachse zeichnet den XF Sportbrake zugleich als veritables Zugfahrzeug aus. Im Verbund mit einer Stabilitätskontrolle für einen Anhänger und einer maximalen Anhängelast bei den Dieselmodellen von bis zu 2000 Kilo avanciert er zu einem echten Multi-Talent.

Das Interieur des Jaguar XF und XF Sportbrake besticht durch eine gelungene Kombination aus handwerklich hochwertig verarbeiteten Materialien, besonderen Details und hochaktueller Infotainment-Technologie. Herzstück des Cockpits ist der zentral montierte 11,4-Zoll-HD-Touchscreen zur Bedienung des Pivi- bzw. Pivi Pro-Infotainment-Systems.

Pivi und Pivi Pro befördern das digitale Erlebnis in eine neue Dimension. Denn eine leicht verständliche, intuitive und flache Menüstruktur gewährleistet, dass der Jaguar XF Besitzer häufig genutzte Funktionen schnell erreicht. Pivi Pro ist zudem vom Start weg sofort einsatzbereit – eine eigene Pufferbatterie und eine neuentwickelte elektronische Fahrzeugarchitektur sorgen für verzögerungsfreie Operation. Die integrierte Datenverbindung ermöglicht jederzeit kostenfreie Software-Updates „Over-The-Air“, wobei die Aktualisierungen über den Touchscreen ganz nach Wunsch zum passenden Zeitpunkt gestartet werden können. Auf diese Weise verfügen die Nutzer stets über die aktuellen Daten für Apps oder Fahrzeugsysteme – und dies ohne Werkstattbesuch.

 Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar
Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

Das Wohlbefinden der Insassen steigert die mit modernster Nanoe-Technologie arbeitende und optionale Luftionisierung des Interieurs. Sie neutralisiert Allergene und unangenehme Gerüche. Ergänzt wird das System um eine PM2.5-Filtration, die ultrafeine Partikel einfängt und so zusätzlich für saubere Kabinenluft sorgt.

Der neue Automatikwählhebel (Drive Selector) ist nur eines von zahlreichen weiteren schönen Details. Sein Bezug erinnert an die Ziernaht eines Kricketballs; der untere Teil besteht zugunsten verbesserter Haptik aus präzisionsgefertigtem Metall.

Jaguar bietet den Modelljahrgang 2021 des XF und XF Sportbrake mit einer Palette aus Ingenium Vierzylinder-Turbobenzinern mit 184 kW (250 PS) oder 221 kW (300 PS) sowie einem mit Mild-Hybridtechnologie kombinierten, 150 kW (204 PS) starken Turbodiesel an. Alle schöpfen ihre Kraft aus 2,0 Litern Hubraum und sind Teil der von Jaguar Land Rover selbst entwickelten Ingenium Motorenfamilie. Die XF Modelle erhalten die Achtgangautomatik von ZF, die Version D200 ist auf Wunsch (Serie im XF P300) auch mit Allradantrieb zu bestellen.

Die von Jaguar erstmals in dieser Fahrzeugklasse umgesetzte aktive Fahrbahn-Geräuschunterdrückung (Meridian-Soundsystem) analysiert permanent von der Fahrbahn ausgehende Schwingungen und berechnet eine sogenannte „destruktive Interferenzwelle“, eine entgegengesetzte Schallwelle, die unerwünschte Geräusche im Innenraum eliminiert.

Eine weitere Innovation in der Jaguar XF Limousine ist der ClearSight-Innenrückspiegel: Er überträgt über eine in die Dachantenne integrierte Weitwinkelkamera das Bild des rückwärtigen Bereichs auf ein in das rahmenlose Spiegelgehäuse integriertes HD-Display. Vorteil der neuen Technik: Selbst groß gewachsene Personen auf der Rückbank, Regenwasser auf der Heckscheibe oder schwaches Umgebungslicht können den Blick nach hinten nicht trüben.

Die Preisliste des neuen Jaguar XF beginnt bei Empfehlungen ab 51.200 Euro, während der Jaguar XF Sportbrake ab 54.340 Euro gelistet ist.

Jaguar E-PACE

 Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar
Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

Zum Modelljahr 2022 erweitert Jaguar sein Kompakt-SUV E-PACE unter anderem um die neue Modellversion R-Dynamic Black. Der auf der Premium-Transverse-Architektur von Jaguar basierende E-PACE glänzt darüber hinaus mit elektrifizierten Plug-in-Hybrid- und Mild-Hybridantrieben, luxuriösen Interieurs und hochmodernen Infotainment-Systemen. Die Preise für den neuen E-PACE R-Dynamic Black starten bei 53.640 Euro; der Einstieg in die gesamte E-PACE Familie beginnt bereits bei 38.790 Euro.

Der neue und optisch besonders auffällige R-Dynamic Black basiert auf dem E-PACE R-Dynamic S. Die in glänzendem Schwarz hervorgehobenen Exterieur-Elemente, rot lackierten Bremssättel und 19-Zoll-Leichtmetallfelgen in Satin Grey bringen die Ästhetik des E-PACE besonders zur Geltung. Jaguar bietet den R-Dynamic Black mit allen regulären E-PACE Außenfarben an, inklusive des neuen Farbtons Ostuni White.

Im Zuge der Modellpflege kommen nun auch schon E-PACE S-Modelle – statt früher nur SE- und HSE-Versionen – in den Genuss eines Fernlichts mit Abblendautomatik. Bei den Sitzbezügen haben Kunden die Wahl zwischen Stoff/Luxtec (Kunstleder), Duo-Leder (stilvoller Mix aus genarbtem Leder und Luxtec) sowie Windsor-Leder (Serie im HSE und R-Dynamic HSE). Ein Soundsystem von Meridian mit 400 Watt Leistung und zwölf Lautsprechern inklusive Subwoofer erfreut nun schon ab SE-Ausstattung die Gehörgänge der E-PACE Insassen; Memory-Funktionen für Außenspiegel und Fahrersitz sind bereits ab der S-Ausstattung serienmäßig.

Für ein weiteres Plus an Auflösung und Helligkeit sowie eine situationsabhängige Beleuchtung bestimmter Straßenabschnitte steht auf Wunsch Pixel-LED-Technologie im Angebot. Dank der im Vergleich zu den Matrix-Scheinwerfern bis zu drei Mal größeren Anzahl an LEDs kann das Fernlicht sowohl horizontal als auch vertikal ganze Teilbereiche aus- und einblenden. Die adaptive Fernlichtfunktion scannt dazu das Vorfeld und passt das Fernlicht durch die gezielte Wahl unterschiedlicher LED-Segmente noch feiner an als Matrix-Scheinwerfer.

Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

Herzstück des E-PACE Cockpits ist der zentral montierte 11,4-Zoll-HD-Touchscreen zur Bedienung des optionalen Infotainment-Systems Pivi Pro. Wie bei allen Modellen lässt sich Pivi Pro auch hier denkbar bequem steuern. Pivi Pro kann zudem dank Dual-eSIM-Technologie mit zwei LTE-Modems zahlreiche Funktionen zur selben Zeit auszuführen – wie Musikstreaming und SOTA-Software-Aktualisierungen.

Zur optionalen Ausstattung des E-PACE zählen ferner komfortsteigernde Details wie die mit modernster Nanoe-Technologie arbeitende Luftionisierung des Interieurs, der neugestaltete Drive Selector, die zweite Generation des strapazierfähigen und wasserdichten Activity Keys, der ClearSight-Innenrückspiegel oder das vor dem Getriebewählhebel liegende Staufach mit induktiver Ladestation für Smartphones.

Technologisches Glanzstück des aktualisierten Antriebsportfolios für den Jaguar E-PACE ist der 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner. Er feiert im E-PACE Premiere in einem Jaguar Modell, sowohl in Kombination mit einem Mild-Hybrid-Antriebsmodul als auch im Plug-in-Hybridformat mit der Möglichkeit eines rein elektrischen Antriebs. Das Vollaluminium-Aggregat ist 33 Kilogramm leichter als die Baureihenbrüder mit vier Zylindern und fördert dank reibungsarmer Bauweise eine sehr effiziente wie kraftvoll-kultivierte Leistungsentfaltung.

Der neue P300e PHEV-Antriebsstrang koppelt den 147 kW (200 PS) starken 1,5-Liter-Turbobenziner mit einem die Hinterachse antreibenden E-Motor (ERAD) mit 80 kW (109 PS). Mit einer Systemleistung von 227 kW (309 PS) und einer seidig schaltenden Achtgangautomatik beschleunigt der E-PACE P300e in nur 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h; begnügt sich aber im Gegenzug im NEFZ-Zyklus mit einem Verbrauch von 2,0 Litern pro 100 Kilometern und verzeichnet CO2-Emissionen von 45-43 g/km. Der kompakte E-Motor wird von einer 15-kWh-Lithium-Ionen-Batterie mit Strom versorgt. Rein elektrisch kann der als R-Dynamic S, SE und HSE angebotene E-PACE 300e PHEV bis zu 55 Kilometer zurücklegen.

Die zusätzlich zum Plug-in-Hybridmodell zur Wahl stehenden E-PACE Modelle mit quer eingebauten Zweiliter-Vierzylinder-Diesel und -Benzin-Motoren der Ingenium-Reihe kommen bis auf zwei Ausnahmen ab Werk mit Allradantrieb, Mild-Hybridsystem und ZF-Neungangautomatik.

 Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar
Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

Das zusammen mit diesen Aggregaten installierte MHEV-System nutzt einen Riemenstartergenerator, um die sonst beim Bremsen oder Verzögern verpuffende Energie in einer 48-Volt-Lithium-Ionen-Batterie zu speichern. Zum Beispiel beim zügigen Beschleunigen wird sie dann wieder zugeführt und bewirkt neben einer Art Turboeffekt auch ein besonders komfortables und schnelles Ansprechen des Stopp-Start-Systems. In Verbindung mit MHEV zeigt der frontgetriebene 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner (118 kW/160 PS) im E-PACE P160 CO2-Emissionen von 154 g/km und einen Durchschnittsverbrauch von 6,8 l/100 km.

Der sparsamste der beiden Vierzylinder-Diesel im E-PACE leistet 120 kW (163 PS) bei einem Durchschnittsverbrauch von 5,4-5,2 l/100 km. Der stärkere Diesel mit 150 kW (204 PS) beschleunigt den E-PACE in 8,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h – bei identischem Verbrauch.

Die Benzinvariante des Zweiliter-Ingenium-Vierzylinders bietet Jaguar im E-PACE in drei vom MHEV-Modul unterstützten Leistungsstufen an: mit 147 kW (200 PS), 183 kW (249 PS) oder 221 kW (300 PS), wobei sich hier die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h auf 6,9 Sekunden beläuft.

 Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar
Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

Der Allradantrieb des E-PACE profitiert von der zweiten Generation der „Standard Driveline“-Technologie von Jaguar, welche zwecks optimaler Traktion automatisch und situationsgerecht Drehmoment zwischen Vorder- und Hinterrädern verteilt. Über die „Driveline Disconnect“-Technologie wird beim konstanten „Cruisen“ auf trockener Fahrbahn das AWD-System unterbrochen – der E-PACE fährt dann nur mit Frontantrieb, was den Kraftstoffverbrauch senkt. Exklusiv im E-PACE 300 SPORT setzt Jaguar dagegen einen besonders ausgefeilten „Active Driveline“ Allradantrieb ein, der den besonderen Jaguar Hinterrad-Antriebscharakter bietet.

Über die Jaguar Drive Control können Fahrer oder Fahrerin beim E-PACE manuell zwischen den Fahrprogrammen Comfort, Eco und Dynamic wählen. Je nach gewähltem Modus werden die Lenkung, die Kennfelder der Automatik, die Drosselklappe und – falls damit ausgestattet – die adaptive Dämpferverstellung justiert.

Über die Jaguar Drive Control können Fahrer oder Fahrerin beim E-PACE manuell zwischen den Fahrprogrammen Comfort, Eco und Dynamic wählen. Je nach gewähltem Modus werden die Lenkung, die Kennfelder der Automatik, die Drosselklappe und – falls damit ausgestattet – die adaptive Dämpferverstellung justiert.

Range Rover Velar

 Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar
Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

Noch nachhaltiger, noch intelligenter, noch begehrenswerter: Land Rover gönnt dem Range Rover Velar ein weitreichendes Update. Im neuen Modelljahrgang erhält das Avantgarde-SUV aus Großbritannien unter anderem neue Antriebe mit Plug-in oder Mild-Hybridtechnologie sowie das hochmoderne Infotainment-System Pivi bzw. Pivi Pro. Verfeinerungen des einzigartigen Designs und weitere komfortoptimierende Technologien wie eine aktive Fahrbahn-Geräuschunterdrückung runden die neue Velar Generation ab. Die unverbindlichen Preisempfehlungen für den Range Rover Velar des Jahrgangs 2021 beginnen ab 58.212 Euro.

Seine erfolgreiche Basis entwickelt der neue Modelljahrgang des Range Rover Velar nun weiter – unter anderem mit elektrifizierten Triebwerken. Eines der Highlights stellt fraglos der neue Velar P400e dar: Der Plug-in Hybrid vereint einen 2.0 Liter Vierzylinder-Benziner mit 221 kW (300 PS) Leistung und einen 105 kW (143 PS) starken Elektromotor zu einem stimmigen und effizienten Gesamtpaket, das 297 kW (404 PS) Systemleistung bereitstellt. Damit spurtet der Velar P400e in nur 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h, während er nach kombinierter NEFZ-Messung rein elektrisch und somit ohne Auspuffemissionen bis zu 61 Kilometer zurücklegen kann. Eindrucksvoll gestalten sich auch die kombinierten NEFZ-Messwerte für Verbrauch und CO2-Emissionen: Ab 2,3 Liter Benzinkonsum pro 100 Kilometer stehen minimal 53-52 g/km CO2-Ausstoß gegenüber. Der unter dem Fahrzeugboden untergebrachte 17,1-kWh-Lithium-Ionen-Akku (13,7 kWh effektiv nutzbar) lässt sich an einer Gleichstrom-Schnellladesäule in 30 Minuten wieder mit 80 Prozent Energie bestücken – an einer 7-kW-Wallbox dauert es eine Stunde und 40 Minuten bis zum gleichen Füllgrad.

Das Antriebsprogramm des neuen Range Rover Velar bietet allerdings noch weitere Novitäten. So halten unter der Velar Motorhaube erstmals 3.0 Liter Reihensechszylinder aus der Ingenium-Familie Einzug. Die modernen Diesel- und Benzinaggregate brillieren dank 48-Volt-Mild-Hybridtechnologie mit sanfter Entfaltung ihrer üppigen Kraft und zeitgemäßer Effizienz und Umweltverträglichkeit. Die neuen, von Jaguar Land Rover eigenständig entwickelten und produzierten Reihensechszylinder sind im Velar als Dieselvariante D300 mit 221 kW (300 PS) oder als Benziner P400 mit 294 kW (400 PS) erhältlich – diese beiden Triebwerke sind im neuen Velar jeweils serienmäßig mit elektronisch geregelter Luftfederung für verwöhnenden Range Rover Komfort gekoppelt. Der neue Reihensechszylinder-Benzinmotor P400 beschleunigt den Range Rover Velar in 5,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Der D300-Reihensechszylinder-Diesel mit bis zu 650 Nm Drehmoment erledigt den Sprint von 0 auf 100 km/h in 6,5 Sekunden.

 Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar
Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

Neben den Motoren mit sechs Brennräumen kommt ein neuer 2.0 Liter Vierzylinder-Diesel mit 150 kW (204 PS) an Bord des Range Rover Velar. Dank zahlreicher Neuerungen, wie der Integration eines 48-Volt-Mild-Hybrid-Systems, überzeugt die Einstiegsmotorisierung im Velar mit Kraft und Durchzug bei moderner Effizienz. Der kombinierte NEFZ-Verbrauch des D200 bewegt sich ab 5,3 Liter je 100 Kilometer und die kombinierten CO2-Emissionen nach NEFZ betragen ab 139-141 g/km.

Ergänzt wird das Technikpaket des Velar mit einer Fülle an hochmodernen Entwicklungen. In diese Kategorie gehört beispielsweise die elektronisch geregelte Luftfederung, die im Velar mit Sechszylindermotor und in den HSE-Ausführungen serienmäßig vorhanden ist. Adaptive Dynamics, das adaptive Fahrwerk des Range Rover Velar, wiederum überwacht 500-mal pro Sekunde die Radbewegungen und 100-mal pro Sekunde die Bewegungen der Karosserie, stellt permanent den Grad der Dämpfung an allen vier Rädern ein und optimiert auf diese Weise Fahrkomfort und Handlingeigenschaften. Zur Ausrüstung des Range Rover Velar zählt weiterhin der konfigurierbare Dynamic-Modus und das in allen Modellvarianten serienmäßige Torque Vectoring by Braking (TVB).

Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

Die Motorleistung der hochentwickelten Triebwerke wird mithilfe eines intelligenten und effizienten „Torque-on-demand“-Allradsystems zum Untergrund geleitet. Die optimale Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse verantwortet dabei von der Softwaresteuerung Intelligent Driveline Dynamics (IDD), ein aufwendiges Fahrdynamiksystem, das Jaguar Land Rover selbst entwickelt hat.

Zum reduktiven Design des Range Rover Velar trägt im Innenraum nicht zuletzt Touch Pro Duo mit zwei großen Touchscreens bei, die perfekt in Armaturenbrett und Mittelkonsole integriert wurden. Bespielt werden die beiden Displays im Velar je nach Modellvariante mit Pivi bzw. Pivi Pro, dem hochmodernen Infotainment-System aus der Entwicklungsabteilung von Jaguar Land Rover. Darüber hinaus können im Velar zwei Mobiltelefone gleichzeitig per Bluetooth verbunden werden.

Reisen in einem entspannten Refugium: Dazu trägt im Range Rover Velar unter anderem die neue, in Kombination mit dem Meridian-Soundsystem erhältliche aktive Fahrbahn-Geräuschunterdrückung bei (Active Road Noise Cancelling – ARNC). Das intelligente System arbeitet ähnlich wie hochwertige Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung. Im neuesten Velar können die Nutzer weiterhin die Qualität der Innenraumluft über den Touchscreen überwachen und steuern – mithilfe des neuen PM2.5-Filtersystems für die Innenraumluft und des Systems zur Ionisierung der Innenraumluft.

 Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar
Jaguar und Land Rover präsentieren nach umfangreicher Modellpflege die neuen Modelle Jaguar XF, Jaguar E-PACE und Range Rover Velar

Auch das Kamera-Angebot im Range Rover Velar erhielt in der neuen Modellgeneration Zuwachs: mit dem 3-D-Surround-Kamerasystem und dem innovativen Assistenten ClearSight Ground View, die beide serienmäßig zum Lieferumfang des Velar zählen. Verfügbar im Range Rover Velar sind ferner optional der weiterentwickelte Activity Key, ein neu gestaltetes Lenkrad und ein ebenfalls neuer, gut in der Hand liegender „Drive Selector“.

Noch mehr Auswahl bei Ausstattung und Optik gestattet schließlich der neue Range Rover Velar Edition. Er basiert auf dem Velar R-Dynamic SE und überzeugt dank des R-Dynamic Black Pack plus eines Dachs in schwarzer Kontrastlackierung und dazu passenden schwarzen 20-Zoll-Alurädern mit sieben Doppelspeichen durch selbstbewusste Präsenz. Hinzu kommen Ausstattungsdetails wie Panoramaschiebedach, getönte Scheiben ab der B-Säule und Nebelscheinwerfer. Exklusiv dieser Variante vorbehalten ist die neue Metallic-Lackfarbe Lantau Bronze – der Range Rover Velar Edition kann außerdem in Hakuba Silver, Santorini Black oder Eiger Grey geordert werden.

Further information

Weitere Informationen und Fotos zur redaktionellen Nutzung erhalten Sie unter

https://media.jaguarlandrover.com/de-de 

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube

facebook.com/Jaguar.Deutschland                facebook.com/landrover.de

instagram.com/jaguardeutschland                instagram.com/landroverde

YouTube/Jaguar Deutschland                      YouTube/Land Rover Deutschland

 

 

Über Jaguar Land Rover

Reimagine“ – Die Zukunft des modernen Luxus neu gestalten

„REIMAGINE“ – Mit seinen zwei starken und individuellen Marken interpretiert Jaguar
Land Rover die Zukunft des modernen Luxus neu.

Unsere aktuelle Modellpalette umfasst ein vollelektrisches Modell, Plug-in-Hybrid- und Mild-Hybrid-Modelle sowie Fahrzeuge mit neuesten Diesel- und Benzinmotoren. Unsere Produkte sind weltweit gefragt. Im Jahr 2020 verkaufte Jaguar Land Rover 425.974 Fahrzeuge in 123 Ländern. Land Rover ist mit seinen drei Modellfamilien Range Rover, Discovery und Defender der weltweit führende Hersteller von Luxus-SUVs und Premium-Allradfahrzeugen. Jaguar war der erste etablierte Premiumhersteller mit einem vollelektrisch betriebenen SUV, dem Jaguar I-PACE.

Im Herzen sind wir ein britisches Unternehmen mit zwei großen Design- und Entwicklungszentren, drei Produktionsstandorten, einem Motorenwerk und einem Batteriemontagewerk in Großbritannien. Darüber hinaus haben wir Werke in China, Brasilien, Indien, Österreich und der Slowakei. Drei unserer sieben Technologiezentren befinden sich in Großbritannien, in Manchester, Warwick und London – global verfügen wir über weitere Zentren in Shannon (Irland), Portland (USA), Budapest (Ungarn) und Shanghai (China).

Im Zentrum unserer „Reimagine“-Strategie steht die Elektrifizierung der Marken Land Rover und Jaguar mit jeweils klar definierten, eigenständigen Charakteren. Alle Jaguar und Land Rover Modelle werden bis Ende des Jahrzehnts in rein elektrischer Form erhältlich sein. Bis 2039 sollen alle Arbeitsprozesse und Produkte sowie die Lieferkette CO2-neutral sein.

Jaguar Land Rover ist seit 2008 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Tata Motors und hat dadurch innerhalb der gesamten Tata Gruppe direkten Zugang zu führenden Unternehmen in den Bereichen Technologie und Nachhaltigkeit.

 

Weitere Informationen zu Jaguar Land Rover erhalten Sie hier:

www.jaguarlandrover.com und linkedin.com/jlrdeutschland
 

Pressekontakt:
Jaguar Land Rover Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Campus Kronberg 7
61476 Kronberg im Taunus 


Andrea Leitner-Garnell, Direktorin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0 61 73 32 71-120, aleitner@jaguarlandrover.com

Vanessa Olk, Press Officer Land Rover
Telefon: 0 61 73 32 71-123, volk1@jaguarlandrover.com

Notes to Editors

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar XF Modelljahr 2022

Jaguar XF D200 Automatikgetriebe mit 150 kW (204 PS), RWD MHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 4,5-4,4 l/100 km; 119-115 g/km)

Jaguar XF D200 Automatikgetriebe mit 150 kW (204 PS), AWD MHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 4,7 l/100 km; 125-123 g/km)

Jaguar XF Sportbrake D200 Automatikgetriebe mit 150 kW (204 PS), RWD MHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 4,7-4,6 l/100 km; 125-121 g/km)

Jaguar XF Sportbrake D200 Automatikgetriebe mit 150 kW (204 PS), AWD MHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 4,9-4,8 l/100 km; 128-126 g/km)

Jaguar XF P250 Automatikgetriebe mit 184 kW (250 PS), RWD (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,1-6,9 l/100 km; 162-157 g/km)

Jaguar XF Sportbrake P250 Automatikgetriebe mit 184 kW (250 PS), RWD (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,3-7,1 l/100 km; 165-160 g/km)

Jaguar XF P300 Automatikgetriebe mit 221 kW (300 PS), AWD (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,4 l/100 km; 168-167 g/km)

Jaguar XF Sportbrake P300 Automatikgetriebe mit 221 kW (300 PS), AWD (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,8-7,7 l/100 km; 177-176 g/km)

 

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar E-PACE Modelljahr 2022

Jaguar E-PACE D165 Automatikgetriebe mit 120 kW (163 PS), FWD (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 5,4-5,0 l/100 km; 141-131 g/km)

Jaguar E-PACE D165 Automatikgetriebe mit 120 kW (163 PS), AWD MHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 5,4-5,2 l/100 km; 143-139 g/km)

Jaguar E-PACE D200 Automatikgetriebe mit 150 kW (204 PS), AWD MHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 5,4-5,3 l/100 km; 144-140 g/km)

Jaguar E-PACE P160 Automatikgetriebe mit 118 kW (160 PS), FWD MHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 6,8 l/100 km; 154 g/km)

Jaguar E-PACE P200 Automatikgetriebe mit 147 kW (200 PS), AWD MHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,9-7,7 l/100 km; 179-175 g/km)

Jaguar E-PACE P250 Automatikgetriebe mit 184 kW (249 PS), AWD MHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,9-7,7 l/100 km; 180-175 g/km)

Jaguar E-PACE P300 Automatikgetriebe mit 221 kW (300 PS), AWD MHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,9-7,7 l/100 km; 179-175 g/km)

Jaguar E-PACE P300e Automatikgetriebe mit 227 kW (309 PS), AWD PHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO2-Emission: 2,0 l/100 km; 15,9 kWh/100 km; 45-43 g/km)

 

Verbrauchs- und Emissionswerte Range Rover Velar Modelljahr 2021

Range Rover Velar D200 Automatikgetriebe mit 150 kW (204 PS), AWD MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 5,3 l/100 km; 141-139 g/km)

Range Rover Velar D300 Automatikgetriebe mit 221 kW (300 PS), AWD MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 6,9 l/100 km; 183 g/km)

Range Rover Velar P250 Automatikgetriebe mit 184 kW (250 PS), AWD
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 7,8-7,7 l/100 km; 177-174 g/km)

Range Rover Velar P400 Automatikgetriebe mit 294 kW (400 PS), AWD MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 8,9 l/100 km; 202 g/km)

Range Rover Velar P400e Automatikgetriebe mit 297 kW (404 PS), AWD PHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO2-Emission: 2,3 l/100 km;
17,2-17,1 kWh/100 km; 53-52 g/km)

 

Jaguar Verbrauchs- und Emissionswerte

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar XE, XF, XJ, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 11,0 l/100 km – Jaguar E-PACE P300e: 2 l/100 km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus Jaguar I-PACE EV400: 23 kWh/100 km (NEFZ), 25,2-22 kWh/100 km (WLTP) – Jaguar E-PACE P300e 16,4-15,9 kWh/100 km (NEFZ) 

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 260 g/km – Jaguar I-PACE EV400: 0 g/km (im Fahrbetrieb, gemäß VO (EG) Nr. 692 / 2007) 

 

Land Rover Verbrauchs- und Emissionswerte

Range Rover, Range Rover Sport, Range Rover Velar, Range Rover Evoque; Land Rover Defender, Land Rover Discovery, Land Rover Discovery Sport:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover SVAutobiography Dynamic P565 5.0 Liter V8 Kompressor: 13,1 l/100 km – Range Rover Evoque P300e Plug-in Hybrid: 2,0 l/100 km 

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Land Rover Defender P400e Plug-in Hybrid: 24,5-23,8 kWh/100 km – Range Rover Evoque P300e Plug-in Hybrid 15,9 kWh/100 km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover SVAutobiography Dynamic P565 5.0 Liter V8 Kompressor: 298 g/km – Range Rover Evoque P300e Plug-in Hybrid: 43 g/km 

 

 

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Jaguar Land Rover Vertragspartnern, bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH und bei der DAT Deutschland Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.
Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.